Jahreshauptversammlung

Das Veranstaltungs- und Geschäftsjahr 2015 war zu Ende und die Mitglieder des Vereins wurden satzungsgemäß zur Jahreshauptversammlung am Samstag, 27. Februar 2016 in das Vereinsheim eingeladen. Der Vorstand Werner Halder konnte 49 aktive-, 7 passive Mitglieder und 2 Gäste begrüßen, die der Einladung gefolgt sind. Als Ehrengäste konnte Werner Halder den Bürgermeister Michael Röger, den Ehrenvorstand Franz Hämmerle und die Ehrenmitglieder Alfons Fischer, Albert Fischer, Alfons Hämmerle, Anton Dingler und Christine Längle willkommen heißen.

Danach erhob sich die Versammlung zum Gedenken der verstorbenen Vereinsmitglieder im letzten Jahr, Herrmann Flamm und Manfred Hanke, zur Schweigeminute. Ein positives Resümee über das Vereinsleben im abgelaufenen Geschäftsjahr bescheinigten die folgenden Tätigkeitsberichte. Der Kassier konnte ein positives Ergebnis in der Vereinskasse ausweisen, somit ist auch eine erfolgreiche Vereinsarbeit in diesem Jahr gesichert. Der Schriftführer berichtete über die Aktivitäten des Vereins. Bei 58 Veranstaltungen lokal, regional, national und international konnte der Trachtenverein sein Können unter Beweis stellen. Im Revisionsbericht konnte dem Kassier ein exakter Umgang mit den Vereinsfinanzen bestätigt werden. In die positive Berichterstattung klinkte sich auch der Vorstand, der Vorplattler und Jugendleiter ein. Eine erfreuliche Wendung im Gegensatz zum letzten Jahr ist in der Jugendarbeit zu vermerken. Die aktive Gruppe wurde durch acht Jugendliche verstärkt.
Die Vorschau auf das Geschäftsjahr 2016 ist vielversprechend und die Großereignisse sind bereits terminiert. Der Höhepunkt in diesem Jahr wird die Reise im Sommer zu einem internationalen Folklorefestival in Norditalien sein. Darüber hinaus stehen der Heimatsabend mit der Folkloregruppe aus Scheeßel, Gau-Veranstaltungen, die Heimattage in Bad Mergentheim und zwei Vereinshochzeiten auf der Agenda. Es fehlen nur noch die kleineren Veranstaltungen in der Region, die das Vereinsleben abrunden sollen. Die Vereinsführung ist sich sicher auch diese Aufgabe zu lösen. Für das Jahr 2017 steht bereits die 54igste Europeade in Turku (Finnland) in Aussicht, über die Teilnahem wird noch in diesem Jahr entschieden.
Für langjährige Mitgliedschaft konnten in diesem Jahr mit der Ehrennadel geehrt werden:


für 10 Jahre  Philipp Düringer
für 20 Jahre  Bettina Halder 
für 35 Jahre  Jürgen Linder, Thomas Marxer
für 40 Jahre  Bernd Grabherr 
für 50 Jahre Leo Hämmerle
für 55 Jahre Inge Stein, Alfons Fischer, Hubert Wegele, Hubert Egger
für 60 Jahre Anton Dingler, Albert Fischer

 

Nach den Ehrunge folgte die Neuwahl der Vorstandschaft. Auf 2 Jahre gewählt wurden:


1. Vorstand Werner Halder
2. Vorstand Wolfgang März
Kassier Dorothee Ranzinger
Schriftführer Markus Thielbeer


und auf 1 Jahr wurde in den Ausschuss gewählt:


1. Vorplattler Peter Ellendt
2. Vorplattler Jürgen Fischer
Dirndlvertreterinnen Katharina Jung, Kathrin Längle, Julia Rankel
Jugendleiter Albert Rankel
Jugendleiterin Petra März
Jugendvorplattler nicht besetzt
Jugendhelferin Anneli Knörle
Trachtenwart Hubert Wegele
Beisitzer Norbert Späth, Jannik März
Glockenspielleiter Johannes Längle
Kassenprüfer Roland Marxer, Evelyn Stein
Vereinsmusikanten Albert Rankel, Johannes Längle, Petra Egger, Leo Hämmerle


Nach der Wahl dankte der 1. Vorstand Werner Halder der Wahlkommission für die Durchführung der Wahl, den gewählten Burschen und Dirndln für ihre Bereitschaft zur aktiven Mitgestaltung des Vereinslebens. Der letzte Punkt auf der Tagesordnung „Verschiedenes“ war der Überraschungspunkt für uns alle. Unser Vorstand Werner Halder reichte den Vorschlag ein, unser bereits zuvor geehrte Inge Stein zum Ehrenmitglied des Trachtenvereins Waldburg zu ernennen. Unter Standing Ovation wurde dem Antrag herzlichst von allen Teilnehmern zugestimmt. Eine sichtlich zu Tränen gerührte Inge Stein wurde in der folgenden Laudatio von Werner nicht nur zum Ehrenmitglied ernannt, sondern auch zu unserer „Trachtenmama“. 80, 55, 55 sind nicht die Top Maße eines Models, sondern die Eckdaten von Inges Vereinsgeschichte. Sie ist mit ihren achtzig Lenzen das älteste aktive Mitglied im Bodensee - Heimat - und Trachtenverband und seit 55 Jahren ist sie als treue Seele bei unserem fünfzigjährigen alten Verein aktiv. Das heißt, Inge schreibt seit der Geburtsstunde des Vereins aktiv an der Vereinsgeschichte mit. Dirndlvertreterin, Kassenprüfer, Schriftführerin, Vereinsköchin und viele anderen Aufgaben hat sie wahrgenommen, doch ihre große Leidenschaft ist das Tanzen. Wer glaubt, dass man ab einem gewissen Alter zum alten Eisen gehört, hat sich gewaltig getäuscht, nicht unsere Inge. So sind Polka oder Figurentänze wie das Mühlrad oder der Sternentanz für sie kein Problem. Wir wünschen Dir und uns allen, dass du so aktiv bleibst, wie du das bisher warst!
Die Jahreshauptversammlung wurde mit dem Leitspruch des Trachtenvereins:  „Wir tanzen, spielen und musizieren aus Liebe und Freude zur Heimat“ beendet. Nach dem offiziellen Teil wurden im Vereinsheim noch ein Video von Galliate gezeigt und in Inges Geburtstag hineingefeiert und der Abend ging in gemütlicher Unterhaltung dem Ende entgegen.